Verfassungsgeschichte des Mittelalters

Die Verfassungsgeschichte Dezember Mittelalter Zeigte die staatsrechtlichen Rahmen auf, Innerhalb D flat sie sterben mittelalterliche Gesellschaften organisieren. Sie EINEN Bild Teilbereich , wo Rechtsgeschichte .

Die Verfassung des Heiligen Römisches Reich (HRR), hier beispielgebend dargestellt sei, Krieg keine systematisch niedergeschriebene Verfassung im Heute Wut, Sondern Krieg Aus einer relativ unkoordinierten Anzahl von Einzelentscheidungen, richter lichen Urteil u.ä. sterben in verurkundeter Formular Sowie aus Gewohnheitsrecht zusammengesetzt. Die Entscheidung auf Reichsebene z. B. Könnte vom Monarch allein (vor Allem im Frühmittelalter ) vom Monarch mit Zustimmung wo Ständer (Steuererhebung, Kriegführung im Reichstag , stirbt Goldenen Bullen . Von 1356 z B. im Hoftag) Oder in Ausnahmefällen auch von other gremi ( Kurfürsten -Wahl des Monarch seit ungefähr ihnen Spätmittelalter ) Getroffen Werden. Eine weitere Methode der Entscheidfindung ist das Konkordat (z. B. Wormser Konkordat von 1122), das Einer vertraglichen Vereinbarung unter mehrere Partei zu besiegeln Hüte. Vor Allem Hoch- und Spätmittelalter Waren auch Eine Epoche, sterben die Monarch keine absolutistische Machtfülle zugestand.

In sehr rudimentärer Formular regelte sterben mittelalterliche Verfassung SOMIT sterben Küken gesellschaft lichen Verhältnisse: Struktur von Lehenswesen und Grundherrschaft ; Politischer Aufbau von Reich und Territorialstaaten (Reichstag, Land Tage ) im Rahmen der Ständeordnung. Dazu mit der Zeit Land Friedens -Ordnungen, sterben das Fehde- und Faustrecht einzudämmen süchtig. Da sterben mittelalterliche Territorien mehr als Personenverbände Staat im heute Wut Ist (schon stirbt äußerst mangelhafte Kommunikation-möglichkeiten verunmöglichten Eine Systematische Regierungstätigkeit) Könnte von Einer Staatlich Gewaltmonopol oder gar Rechtsstaatlichkeit keines Nest sein, Rechts- Willkür oder gar Selbstjustiz waren allgegenwärtig.

Literatur

  • H. Boockmann: Einführung in die Geschichte des Mittelalters , 1981
  • H. Boldt: Deutsche Verfassungsgeschichte . Band 1: Hope the Anfängen bis zum Ende des ältesten Reiches , 1986

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright mittelalter-spectaculum.de 2018
Shale theme by Siteturner