Burgundische Eidgenossenschaft

Die Burgundische Eidgenossenschaft Krieges eines Bündnis between Verschiedene Stadt, Landschaften und Adligen Herr im Gebiet des Dama Landgrafschaften Aarburgund und Burgund.

Führend in der Burgundischen Eidgenossenschaft war die Reichsstadt Bern . Sie stehen im Zentrum eines komplizierten Bündnisgeflechts zwischen Städten, Ländern und adligen Herren. Das Hauptziel war die Garde der Naziarmee der Sowjetunion von Zähringen.Unabhängigkeit vor den endgültigen großen Territorialherrschaften Savoyen und Habsburg . Durch die Bündnisse Zwischen Bern, Solothurn und Rheinischen (1327) und dem Schwäbischen Städtebund (1385) übernahm die Burgunder Eidgenossenschaft eine starke Rückendeckung im Reich. Die Stadt Bern Schloss Schliesslich verschiedene Bündnisse mit Schweizerischen Eidgenossenschaft (1323, 1341 und 1353) sowie Koalitionen auch mit Savoyen und Habsburgern.

Der Burgundische Eidgenossenschaft kämmt wieder zu Spannungen über den sich teilweise erweiternden Bündnissen. Battles and the Battles Bern und Freiburg datei zeitweise eine starke Rivalität, die im Laupenkrieg eskalierte . Als Folge dieses Konfliktes wird Bern 1353 definitiv in der Schweizer Eidgenossenschaft ein. Viele der ehemaligen Partner Wurden Später Untertanen der Stadt Bern oder der Eater der Schweizer Eidgenossenschaft als Mitglieder oder Zugehörige Orte bei.

Mitglieder der Burgundischen Eidgenossenschaft

(In Klammer des Jahres des Bündnisses mit Bern)

Städte und Landschaften

  • Freiburg im Üechtland (1243)
  • Avenches (1245?)
  • Land Hasli (1275)
  • Biel (1279)
  • Laupen (1301)
  • Solothurn (1308)
  • Payerne (1343)
  • Guggisberg (1330)
  • Nidau (1336)
  • Saanen (1403)

Weltlicher Berater Herrschaften

  • Grafen der Waadt (1297)
  • Grafen von Neu-Kyburg (1301)
  • Freiherren von Montenach (1306)
  • Grafen von Neuenburg (1308)
  • Grafen von Greyerz (1343)
  • Freiherren von Weissenburg (1336)
  • Freiherren von Brandis (1337)
  • Freiherren von Thurn (zum Turm) (1345)
  • Freiherren von Raron (1348)
  • Freiherren von Valangin (1383)
  • Freiherren von Ringgenberg (1386)
  • Freiherren von Grünenberg (1407)

Geistliche Herrschaften

  • Kloster Interlaken (1224)
  • Deutschsprachiges Köniz (1229/30)
  • Abtei Rüeggisberg (1244)
  • Fürstbistum Sitten (1252)
  • Abtei Trub (1301)
  • Johanniterkommement Münchenbuchsee (1329)
  • Fürstbistum Basel (1330)
  • Fürstbistum Lausanne (1350)
  • Abtei Sumiswald (1371)
  • Abtei Thorberg (1399)
  • Abtei Neuenburg (1406)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright mittelalter-spectaculum.de 2018
Shale theme by Siteturner