Patrologia Latina

Patrologia Latina , abgekürzt PL oder ML (für Migne Latinus ), die ist Kurzbezeichnung des von Jacques Paul Migne herausgegebenen Druckreihe zu den lateinischen Schriften , wo kirchlichen Schriftsteller von dem Anfang bis zur Zeit Innozenz ‚III .

Entstehung und Aufbau

Die Patrologia Latina , Derens vollständig lateinischen Titel Eines Ganze Druckseite im Quart – Format voll verdankt ich die Absicht Migne, das gesamt überlieferte lateinischen Schrifttum der Kirche aus der Väterzeit und sie Mittelalter die Klerikerund das Interesse an seiner günstigen Druckausgabe zu haben. Das Projekt Gewaltige Musste sich Dann allerdings auf Die Zeit bis zum Beginn des 13. Jahrhunderts beschränken, Weil Einbeziehung Dezember Spätmittelalters aufgrund wo enormen literarischen Produktivität wo Scholastik der Rahmen gesprengt hätte sterben. Migne Muß außerdem Auf einer Gründliche Sichtung und Vergleichung der BEREITS vorhandene Druck oder gar Handschriften im Wesentlichen verzichten, bei dem Sondern Könnte meist Werken Lediglich EINEN ausgewählter Druck mehr oder less unberichtigt nachdrucke. Trotz ihrer vom Standpunkt philologische Textkritikgravierende Mangel bleiben sterben Patrologia Latina aber Eine Herausragende editorische und verlegerische Leistung, von der MatrizePatristik und Mediävistik bis heute profitiert.

Die erste Ausgabe der Patrologia Latina wurde von 1844 bis 1855 in 217 Quartbänden geführt. Sie angeordnet sterben gedruckten Werke in der Chronologien ihrer Entstehung und unterteilt sich in Zwei Reihen: Die Reihe prima (Band 1-73, gedruckt 1844-1849) umfasst die Ersten six Jahr Dog Tease von Tertullian bis zum Beginn der Zeit Gregor des Großen und schiebt in IHREM Das Vitae patrum in der Nähe der Ausgabe von Heribert Rosweydeein genommen. Die Serie secunda(Bände 74-217, debütiert 1849-1855) beginnt Gregor und Schließt in Band 217 mit Innozenz III. Vier Bände mit Indices (Bände 218-221) wurden 1862-1865 hinzugefügt, die Benutzer sind jedoch gezwungen, ein anderes Büchlein zu kaufen.

Migne druckte bis 1865 EINEN Teil der Reihe nach und verkauft Dann die Rechte eines den Verlag Garnier, wo der Nachdruck, unterbrochen Durch EINEN Marke 1865 bei ihnen Druckplatten Migne sterben Zerstört bis 1880 fortsetzte gerechnet wurden. Als die Nachdrucke und alle Unkrautnachbarten in der Spaltenzählung teilweisen abweichen und als qualitativ abgesenkt wurden, suchten sie die Erstausgabe zu nutzen.

Elektronische Ausgabe

Eine elektronische Volltextausgabe, stirbt Patrologia Latina Database (PLD) Wird Durch den Britischen Verlag Chadwyck-Healey seit 1993 in mehrere Auflage auf CD-ROM und 1997 addition in Einem kostenpflichtigen Online Datenbank herausgegeben. Als Herausgeber wird ein Team amerikanischer Weisheit von Mark D. Jordan gegründet . Dort ist elektronischer Text über die Erstausgabe Mignes erhältlich. Dann gibt es Möglichkeiten, Druckqualität eine automatische Texterkennungnicht Möglich Krieg, Liess wo Verlag zunächst Durch Zwei Teams von Indisches Datentypisten ohne Lateinkenntnisse Zwei voneinander Unabhängig elektronische Abschriften erstellen, stirbt anschließend Mannheimer und mit der Druckausgabe verglichen gerechnet wird. Der elektronische Text ist in SGML codiert und unter Einschluss wo Indizes, Anmerkung und Vorwort ELEKTRONISCHE durchsuchbar . Wegen Ihres Hohe Preis, der bei Erscheinen wo CD-ROMs 25750 £ Betrug und Auch für Online – Subskription noch bei 10 Prozent des Kaufpreis Schicht fixierten sterben, sind sterben PLD für Privatleute normalerweise unerschwinglich, Sondern nur in finanziell gut ausgestatteten Bibliothek oder Universität zu Konsul Home Runs .

Elektronische Texte der Patrologia Latina gerechnet wurden Auch in sterben Bibliothek Lateinische Texte (LLT) , ehemals CETEDOC Library of Christian Lateinische Texte (CLCLT) , aufgenommen, sterben vom Zentrum „Traditio Litterarum Occidentalium“ in Turnhout in Zusammenarbeit mit dem Verlag Brepols herausgegeben Wird.

Zitierweise

Die Patrologia Latina Wird unter verwendung Einer der Übliches Abkürzungen mit Angabe der Band und die Lücke Zahl zitiert. Wo meist zweispaltige Seitenspiegel ist oft Durch Gliederungsbuchstabe im Zwischenraum between gespalten Höhle in vier gleich großen horizontalen Abschnitt A, B, C und D unterteilt, stirbt bei der Zitierung kürzerer Textpassagen zum leichteren Auffindung wo zitierten Text Zählen eines Düsenspalt Zahl angefügt Werden Kann. beispiel:

PL 70, 43-47
PL t.LXX, c.43-47 (mit Abkürzungen für ToMuse ‚Band‘ und Columna Column)
PL 70, 46B (für Band 70, Spalte 46, Spaltenabschnitt B)

Hilfsmittel für die Benutzung

  • Ad Utramque JP Migne Patrologiam Ergänzung Auctarium Solesmense . Solesmis: E Typografen Sancte Petri de Solesmis, 1900
  • Palémon Glorieux, Pour Revaloriser Migne: Tabellenkorrekturen . Lille: Facultés catholiques, 1952 (= religiöse Mélanges, Cahier supplémentaire, 9)
  • Adalbert-Gautier Hamman (Hrsg.), Patrologiae Latinae Supplementum , Paris: Garnier Frères, 1958-1954, 5 Bde.

Siehe auch

  • Liste von Autoren der Patrologia Latina
  • Liste der Buchreihen zur Altgriechischen und Literaten Literatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright mittelalter-spectaculum.de 2021
Shale theme by Siteturner